Mai 2020

Nun ist 2020 bald schon ein halbes Jahr alt. Unheimlich, wie schnell die Zeit rennt. Diesen bisherigen Jahresverlauf hat so niemand hervorsehen können. Covid-19 und die vielen gesundheitlichen als auch wirtschaftlichen Folgen. Auch wenn die Zahl der Todesfälle in Deutschland vergleichsweise niedrig ist, sind die wirtschaftlichen Folgen für die Bundesrepublik noch nicht einmal ansatzweise abzusehen. Klar ist: 2020 wird in die Geschichtsbücher eingehen.

In dieser (finanziellen) Not, in der es oftmals um ganze Existenzen geht, greifen viele Unternehmer auf die Hilfen des Staates zu. Aber hier ist größte Vorsicht geboten!!
Denn bereits mit Antragstellung ist ein eventuell begangener Subventionsbetrug vollendet, wobei die Strafaufhebungsgründe nach § 264 Abs. 6 Strafgesetzbuch (StGB) nicht mehr greifen, nachdem die Subvention gewährt wurde. Heißt im Klartext: Stellen Sie einen Antrag auf Soforthilfe, sind aber nach Prüfung gar nicht berechtigt (gewesen), begehen Sie Subventionsbetrug. Vorsicht!!
„Offenbar sind in nur vier Wochen bereits 2300 Verdachtsmeldungen in Zusammenhang mit den Corona-Soforthilfen eingegangen. Nach Recherchen von WDR, NDR und SZ laufen bundesweit mehr als 530 Ermittlungsverfahren.“ (https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/corona-soforthilfe-betrug)

Mithilfe der M§Protection sichern Sie sich finanziell vor den Folgeschäden ab. Keine Sorge: Es greift außerdem die Rückwärtsdeckung. Auch rückwirkend kann die M§Protection noch greifen, das ist einzigartig.

Andere Unternehmer greifen auf Kurzarbeit zurück. Jedes dritte Unternehmen in Deutschland hat bereits Kurzarbeit angemeldet. Ein absolut legitimes Mittel – doch auch hier gilt: Nicht jeder ist berechtigt, seine Mitarbeiter in Kurzarbeit „zu schicken“ und kann infolgedessen angezeigt werden. Hier drohen bis zu zehn Jahre Knast. Sichern Sie sich ab!

Vereinbaren Sie direkt ein kostenloses Erstgespräch mit Ralph Böttcher oder Michael Siewers. https://strafrechtsschutz.expert/schuetzen-jetzt/?fbclid=IwAR1l-J6Yln1Tw9EUtRxtvRvpsL-m_AZroYyStl_f7tUTPEFVqQa3UfeD8gI

Wie Sie schon in den vorausgehenden Blogs lesen konnten, ist Ralph Böttcher selbst wegen Subventionsbetruges in Untersuchungshaft gewesen und musste eine sechsstellige Summe zahlen. In seinem Buch „Herr Steuerberater – Sie sind verhaftet“ hat Ralph seine aufrüttelnde und unglaubliche Geschichte aufgeschrieben – und noch 2020 können Sie sich das Buch auch vorlesen lassen. Denn noch dieses Jahr erscheint das Hörbuch. Seien Sie gespannt!

Wir wünschen Ihnen in diesen herausfordernden Zeiten alles Gute!

Verpassen Sie keine Infos mehr: https://strafrechtsschutz.expert – tragen Sie sich kostenlos in unseren Newsletter ein. Gehen Sie kein Risiko ein – es kann jeden treffen. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht, und Unbedachtheit leider auch nicht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: